Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die tragende Säule der ambulanten Hospizarbeit. Mit großem Engagement begleiten sie Menschen in der letzten Lebensphase zu Hause, in Pflegeeinrichtungen oder in Krankenhäusern. Dabei können sie schnell zur vertrauten Bezugsperson werden, weil sie Zeit, Verständnis und Einfühlungsvermögen mitbringen.

Alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mit einer umfangreichen Schulung auf ihren Dienst vorbereitet. Sie sind aus verschiedenen Beweggründen zur Hospizarbeit gekommen und gehören unterschiedlichen Berufsgruppen an oder befinden sich im Ruhestand.

Regelmäßig finden Schulungen und Fortbildungen der ehrenamtlichen Hospizhelfer in den Gruppen Lichtenstein, Limbach-Oberfrohna und Glauchau statt.

Am 17. November 2019 konnte unter der Trägerschaft unseres Vereins wieder ein Ehrenamtskurs abgeschlossen werden. Für 8 TeilnehmerInnen gab es ein Zertifikat als ehrenamtliche(r) Hospizhelfer.

von lks. nach rts.: Rene Trintwedel, Sabine Paufler, Nancy Jungnickel, Christine Grajewski, Ellinore Rabe, Kezia Thust-Lägel, Andrea Garbas, Manuel Kochanski

Damit hat unser ambulangter Hospiz- und Palliativdienst wieder
Menschen gewinnen können, die sich Zeit nehmen für andere, um sie in einer schweren Zeit nicht allein zu lassen.

Auch Sie können dabei sein, um mit Ihrer Zeit und Ihrer Fürsorge anderen Menschen ein Wegbegleiter zu sein.
Ab 28. Februar 2020 bildet unser Verein neue Hospizhelfer aus. 

Um als ehrenamtlicher Hospizhelfer tätig werden zu können, ist die Teilnahme am Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer zwingend erforderlich.

Unter dem Button „Ehrenamt“ und dann „Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer“ finden Sie alle notwendigen Informationen.